Springe direkt zu: Textanfang Hauptmenü Suche Weitere Informationen Metanavigation

Hauptmenü

rosalux.de


Diskussion / Vortrag
Mit Jürgen Grässlin, Autor
Mittwoch, 30.03.2016 | 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Ev. Hochschule im Rauhen Haus, Hamburg
Horner Weg 170
22111 Hamburg

Karte

Netzwerk des Todes. Die kriminellen Verflechtungen von Waffenindustrie und Behörden am Beispiel von Mexiko und Kolumbien

Veranstaltung im Rahmen der Romero-Tage 2016

Stellungnahme des Bundesministeriums der Verteidigung vom 25.8.2005 zum Antrag des Waffenproduzenten Heckler&Koch, die Lieferung von 2020 Stück des Sturmgewehrs G36 nach Mexiko zu genehmigen: „Alle Vorhaben werden befürwortet… Zwar kommt es in Mexiko immer wieder zu Menschenrechtsverletzungen durch die Polizei (willkürliche Verhaftungen, Misshandlungen, Aussageerpressungen). Dem steht jedoch entgegen, dass sich die mexikanische Regierung intensiv um eine Verbesserung der Menschenrechtslage bemüht… Der Auftrag würde zudem zum Erhalt von hochwertigen Arbeitsplätzen und einer wichtigen wehrtechnischen Fähigkeit in Deutschland beitragen“.

Jürgen Grässlin, Mitautor des gleichnamigen Buches Netzwerk des Todes (2016) und Verfasser des Schwarzbuch Waffenhandel (2013), ist „Deutschlands bekanntester Rüstungsgegner“ (DIE ZEIT) und Experte für den legalen und illegalen Waffenhandel. In dieser Romero-Veranstaltung stellt er die Ergebnisse seiner langjährigen Recherchen zur Diskussion: Das tatsächliche Ausmaß der deutschen Rüstungsexporte, ihre fürcherlichen Folgen und die Verwicklungen der eigentlich für die Kontrolle zuständigen Behörden in das blutige Geschäft.

Diese Veranstaltung findet statt im Rashmen der Romero-Tage 2016. Hier das vollständige Programm.

Kontakt

Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg e.V.
Alstertor 20
20095 Hamburg

Telefon: 040 28003705
Fax: 040 28003678
E-Mail: info@rls-hamburg.de

Termindownload

Download im iCal-Format

Kosten

3  Euro

Besonderheiten

In Kooperation mit der Initiative Mexiko und der Hamburger Initiative gegen Rüstungsexporte | Gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung Hamburg


Schriftgröße


Suche


Weitere Informationen