Springe direkt zu: Textanfang Hauptmenü Suche Weitere Informationen Metanavigation

Hauptmenü

rosalux.de


Diskussion / Vortrag
Mit Dr. Volker Weiß, Historiker / schreibt für DIE ZEIT und ZEIT Geschichte, Jungle World, Frankfurter Rundschau, Taz, Spiegel...
Mittwoch, 26.04.2017 | 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr

Curio-Haus, Hamburg
Rothenbaumchaussee 15
20148 Hamburg

Karte

Die autoritäre Revolte. Die Neue Rechte und der Untergang des Abendlandes

Abendland statt Europa, Identität statt Liberalismus, Wärme statt Ökonomie. Damit sind drei zentrale Themen der neuen rechten Bewegungen, die sich derzeit unter der Fahne des »Abendlandes« in die politische Auseinandersetzung drängen skizziert. Und dabei sind die rechtspopulistischen Phänomene Pegida, AfD & Co ihren historischen Vorläufern zum Verwechseln ähnlich, wie Volker Weiß eindrücklich belegt. In seinem Vortrag zeigt die brisante Entwicklung des neuen rechten Denkens auf und porträtiert wichtige Akteure der rechtspopulistischen Bewegungen mitsamt deren Strategien und Methoden.
Mit seinem kenntnisreichen Blick in die deutsche Geschichte zerschlägt er die zentralen Mythen der Neuen Rechten und zeigt: Gegenwärtig werden nationalistische Strömungen der Vergangenheit, die der Nationalsozialismus verdrängt hatte, wieder aufgegriffen. Volker Weiß geht den autoritären Vorstellungen nach und veranschaulicht Übergänge von Konservativismus, Rechtspopulismus und Rechtsextremismus. Zugleich demaskiert er die antiliberalen Phrasen der Rechten und ihren Gestus als »68er von rechts«. Die frappierende Erkenntnis: »Abendländer« und Islamisten sind in ihrem Kampf gegen Selbstbestimmung Waffenbrüder. Ein aufklärerisches Buch, das die Dürftigkeit der neuen Bewegungen schonungslos entlarvt und zum Kampf gegen deren autoritäre Zumutungen aufruft.

Sein aktuelles gleichnamiges Buch erscheint am 11.3. 17 bei Klett-Cotta. mehr

Kontakt

Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg e.V.
Alstertor 20
20095 Hamburg

Telefon: 040 28003705
Fax: 040 28003678
E-Mail: info@rls-hamburg.de

Termindownload

Download im iCal-Format

Besonderheiten

In Kooperation mit dem Klett-Cotta-Verlag | Gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung Hamburg


Schriftgröße


Suche


Weitere Informationen