Springe direkt zu: Textanfang Hauptmenü Suche Weitere Informationen Metanavigation

Hauptmenü

rosalux.de


Diskussion / Vortrag
Mit Prof. Dr. Ulrich Brand, Professor für Internationale Politik an der Universität Wien / aktiv im Institut Solidarische Moderne, in der Bundeskoordination Internationalismus (BUKO), im Wissenschaftlichen Beirat von Attac Deutschland sowie Fellow des Instituts für Gesellschaftsanalyse der RLS
Freitag, 31.03.2017 | 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr

Centro Sociale, Hamburg
Sternstraße 2
20357 Hamburg

Karte

Verlorene Glaubwürdigkeit: die Krise der Linken in Lateinamerika

Veranstasltung im Rahmen der Romero-Tage 2017

 

Linke Regierungen sind in mehreren lateinamerikanischen Ländern seit geraumer Zeit mit Massenprotesten sowie sozialen, ökonomischen und politischen Problemen konfrontiert. Argentinien, Brasilien, Bolivien, Ecuador und Venezuela zählen dazu. Ulrich Brand, Lateinamerikaexperte, Autor und Professor an der Universität Wien wird die Hintergründe dieser Entwicklungen skizzieren und die alternativen Konzepte der sozialen und politischen Bewegungen vorstellen. Dargestellt wird u.a., welche Ausgangsbedingungen in den verschiedenen lateinamerikanischen Gesellschaften vor Beginn der linken Transformationsvorhaben vorherrschten und welche Maßnahmen mit welchen Auswirkungen für die sozioökonomische Lage, die Sicherheit, die Bewegungsfreiheiten sowie für die politischen und gewerkschaftlichen Artikulationsmöglichkeiten von den jeweiligen Linksregierungen durchgeführt wurden und was jetzt passiert.

 

Kontakt

Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg e.V.
Alstertor 20
20095 Hamburg

Telefon: 040 28003705
Fax: 040 28003678
E-Mail: info@rls-hamburg.de

Termindownload

Download im iCal-Format

Besonderheiten

In Kooperation mit Zapapres e.V. | Gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung Hamburg


Schriftgröße


Suche


Weitere Informationen