Über uns

Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg - Forum für Analyse, Kritik und Utopie e.V.

Die Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg führt im Jahr mehr als einhundert Bildungsveranstaltungen durch. In der Mehrzahl Abendveranstaltungen, Vorträge und Podiumsdiskussionen, aber auch Workshops, Seminare, Filmvorführungen, Rundgänge und Studienreisen. Unsere Bildungsangebote werden im Jahr von mehr als fünftausend Teilnehmer_innen genutzt.

In Rosa Luxemburgs radikaler Kritik des Kapitalismus sehen wir ebenso eine Verpflichtung wie in ihrem überzeugten Eintreten gegen antidemokratische Bestrebungen und unhistorisches Denken. Ihre Verbindung von politischer Freiheit und sozialer Gerechtigkeit ist für uns auch heute als Leitlinie unverzichtbar. Die Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg hat sich zum Ziel gesetzt, aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen mittels unterschiedlicher Diskussions- und Lernangebote zu begleiten. Damit wollen wir kritisches Denken und emanzipatorisches Handeln anregen und politische Bildung fördern. Wir wollen Menschen Mut machen, sich kompetent und selbstbewusst für emanzipatorische, humanistische und demokratisch-sozialistische Anliegen einzusetzen.

Viele unserer Veranstaltungen bieten auch gute Gelegenheiten, dass sich Akteure aus Bewegungen, Gewerkschaften und Parteien in sachbezogenen Diskussionen mit anderen interessierten Menschen austauschen und gemeinsam lernen. Unser Anspruch ist, Veranstaltungen als Austragungsort von Debatten zwischen unterschiedlichen Strömungen der politischen und gewerkschaftlichen Linken zu etablieren. Wir halten an unserem methodischen Anspruch fest, eine öffentliche und inhaltlich ergebnisoffene Lernathmosphäre anzubieten, die für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer qualifizierende Diskussions- und Lernprozesse ermöglicht.

Die Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg wurde 1996 unter dem Namen Analyse - Kritik - Utopie. Forum für politische Bildung gegründet. Seit 2006 existiert in Hamburg ein Regionalbüro der RLS, das die Arbeit der Landesstiftung unterstützt.

Wir sind Mitglied bei Weiterbildung Hamburg e.V. und seit 2011 von der Landeszentrale für politische Bildung als Träger politischer Bildung in Hamburg anerkannt.

Der RLS steht ein siebenköpfiger Vorstand vor. Mit weiteren Akteuren führt er ehrenamtlich die Arbeit der RLS durch. Ihm gehören an: Andreas Merkens (Vorsitzender), Kathrin Deumelandt (stellvertretende Vorsitzende), Meinhard Meuche-Mäker (geschäftsführendes Vorstandsmitglied) sowie Klaus Bullan, Julia Koppke, Axel Lochner und Hanno Plass.



Die Arbeit der RLS Hamburg wird durch einen Beirat begleitet. Weitere Informationen zum Beirat

Die Themenfelder Alternative Wirtschaftspolitik, Migration und Partizipation sowie Geschichts- und Gedenkpolitik bilden den Schwerpunkt unserer Arbeit. In den vergangenen Jahren führten wir u.a. folgende thematischen Reihen durch:

  • „Hamburg – Wachsende Stadt durch schrumpfendes Gemeinwesen?“
  • Zukunft Statt Herkunft: Migration in Deutschland im 21. Jahrhundert
  • Strategiedebatte von Links
  • Migrationsregime und Grenzen im Wandel
  • Einführungen u.a. zu Gramsci, Marx, Poulantzas, Habermas u.a.
  • Südafrika 2014 - Zwanzig Jahre nach der Apartheid
  • Globale Finanzkrise und Alternativen
  • Neue Entwicklungen der extremen Rechten
  • Identität und Stadt – postmigrantische Lebenswelten

In der Reihe Hamburger Skripte veröffentlichen wir in loser Folge Texte, die im Zusammenhang mit unseren Veranstaltungen entstanden sind, wie beispielsweise HS 21 Rot-Rot-Grün am Polarkreis. Linke Politik in Norwegen

Förderung politischer Bildung
Der Besuch unserer Veranstaltungen ist oft ohne oder mit sehr geringen Teilnahmebeiträgen möglich und wird nie am fehlenden Geld scheitern. Auch deshalb ist politische Bildung nicht kostenlos. Infolgedessen sind wir trotz öffentlicher Mittel auch auf Spenden angewiesen. Als gemeinnützig anerkannter Verein können wir für Spenden steuermindernde Spendenbescheinigungen ausstellen. Bei der Überweisung bitte „Spende“, Namen und Adresse angeben. Unser Konto bei der Hamburger Volksbank
IBAN DE59 2019 0003 0088 1697 07    |    BIC GENODEF1HH2

Kontakt

Weitere Kontaktadressen